Herzlich willkommen auf meiner Webseite!

 

 ullmannka@web.de

 

 

 

Fotoausstellung "Ohne Frauen ist kein Staat zu machen"

 

 

Diese sechs Fotos von mir sind Teil der Ausstellung "Ohne Frauen ist kein Staat zu machen", die die Rosa-Luxemburg-Stiftung ab 9.7.21 in der Universität Halle im Rahmen der Konferenz "Frauen in Transformationsgesellschaften" zeigte. Die anderen sechs Fotos der Ausstellung stammen von meiner Kollegin Gulnas Sakulina aus Ufa.

 

Die Vernissage fand am 9.7.21, 18.30 Uhr im Seminar für Slavistik der MLU in Halle, Adam-Kuckhoff-Str. 35, statt.

  

Von Oktober bis Dezember 2021 stellte das Frauenzentrum "Lilith" in Halberstadt diese Fotos und Begleit-Text-Tafeln aus.

 

Im März 2022 ist unsere Ausstellung in der Stadtbibliothek in Magdeburg zu sehen. Die Vernissage sollte am 3. März 2022 stattfinden, musste aber leider krankheitsbedingt abgesagt werden.

 

Die 12 Fotos und alle Texte konnten dank der RLS Moskau auch in Russland gedruckt werden und werden dort nach wie vor ausgestellt: 

 

Im September 2021 zeigte die Galerie "Oblako" in Ufa/ Russländische Föderation unsere Ausstellung.

 

Von November 2021 bis März 2022 ist die Ausstellung in der Baschkirischen Staatlichen Universität in den Räumlichkeiten des Instituts für Geschichte zu sehen.

 

Die KollegInnen des Instituts für Geschichte der Baschkirischen Staatlichen Universität vor der Tafel der Ausstellung "Ohne Frauen ist kein Staat zu machen".

Seit 2020 habe ich meinen eigenen Youtube-Kanal, in dem es einige Online-Lesungen mit Musik (gemeinsam mit Carlos Ampié Loría) und auch einige Grammatik-Lektionen für den DaF-Unterricht zu sehen und zu hören gibt.

 

Als letzte "echte" Veranstaltung vor dem Lockdown fand

am 21.01.20 die Finissage meiner Fotoausstellung

 

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit"

 

in der Lila Villa in Chemnitz

 statt. Bei dieser Veranstaltung unter dem Titel

"Frau sein in Nicaragua",

habe ich über das Leben der Frauen in dem mittelamerikanischen Land berichtet und 

aus meinem Buch "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" 

gelesen.

Einige Fotos der Ausstellung 

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit":

 

Am 9. September 2019

wurde im Rahmen der

1. Internationalen Woche

an der Nationalen Wirtschaftsuniversität TNEU

in Ternopil/Ukraine

meine aktualisierte Fotoausstellung

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit"

eröffnet. Hier ein paar der neuen Fotos:

 

 

 

"AllesKönnerinnen -

Frauen in der Russländischen Föderation bei ihrer Arbeit"

  

Meine Foto-Ausstellung hing vom

1. - 21.5.2019 im Ratshof Halle

anlässlich des 50. Jahrestages der Städtepartnerschaft Ufa - Halle.

 

 

 

Vom 8. März bis zum 1. Mai 2019 zeigte die

Moskauer Filiale der Rosa-Luxemburg-Stiftung

meine aktuelle Fotoausstellung

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit".

 

Meine erweiterte Foto-Ausstellung

 

"AllesKönnerinnen - Frauen der Welt bei ihrer Arbeit":

 

war vom 21. August bis zum 2. November 2018

 

im FrauenBildungsHaus Dresden e.V., Oskarstr. 1,

 

zu sehen.

 

 

 

Midissage

 

26. September 2018, 19.30 Uhr,

im FrauenBildungsHaus Dresden, Oskarstr. 1

 

Die im "Dresdener Salon" auf den Fotos dargestellten Dresdnerinnen und Frauen

aus verschiedenen Ländern, die in Dresden leben und arbeiten, kamen zu Wort, um sich selbst und ihre Arbeit vorzustellen,

aus ihrem Leben zu erzählen und mit der Fotografin

und dem Publikum ins Gespräch zu kommen.

 

Im Anschluss gab es eine Führung durch die Ausstellung.

 

Der Eintritt war frei, um eine Spende für die

Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek in Managua (Pan y Arte e.V.)

wurde gebeten.

In meiner Ausstellung "AllesKönnerinnen"

im FrauenBildungsHaus in Dresden gab es u.a. einen

"Baschkirischen Salon".

Darüber wird sogar auf der Webseite der

Staatlichen Baschkirischen Universität Ufa berichtet:

 

http://www.bashedu.ru/novosti-instituta-upravleniya-i-bezopasnosti-predprinimatelstva/na-fotovystavke-v-drezdene-predstavl

 

Am Donnerstag, 27.4.17, lasen Carlos und ich wieder gemeinsam, diesmal im Leipziger Haus des Buches, im Rahmen der Jubiläumslesung zum 20. Jahrestag des Freien Deutschen Autorenverbandes Sachsen.

 

 

 Anlässlich des Welttages des Buches

 

zeigte das Frauenbildungszentrum Dresden am 24.4.15

 

den Film

 

„Mit revolutionären Grüßen“

(Deutschland 2013).

 

Der 52minütige Dokumentarfilm des Regisseurs Viktor Apfelbacher erzählt in berührenden Bildern über den Bücherbus „Bertolt Brecht“, die Deutsch-Nicaraguanische Bibliothek in Managua und deren Gründerin Elisabeth Zilz. Das Foto und das Interview mit dieser engagierten Bibliothekarin standen im Mittelpunkt der Vernissage der Fotoausstellung in der Galerie des FrauenBildungsZentrums.


http://www.fernsehworkshop.de/2013/Filme/mitrevolutionaerengruessen.htm

 

 

Das Filmteam begleitete den Bücherbus „Bertolt Brecht“, der ein wichtiger Teil von Elisabeths Projekt ist, bei seinen Fahrten durch Nicaragua. Die ZuschauerInnen erfahren dadurch auch viel über Land und Leute.

 

 

 

 

 Mein Interview 

 

zu meinem Buch "Kometensplitter - Interviews mit Frauen in Nicaragua" in der "Internationalen Frauensendung" vo25.7.13 in Radio Flora (www.radioflora.de könnt ihr hier hören:

 

http://www.radioflora.de/contao/index.php/Beitrag/items/kometensplitter-interviews-mit-frauen-in-nicaragua.html

 

 Ich widme diese Interview nachträglich meiner im April 2017 verstorbenen Freundin Mechthild Dortmund.

Sie war eine der Frauen von Radio Flora, die mich in diesem Interview befragte.

Ich werde Mechthild als eine außergewöhnliche, kluge Frau in guter Erinnerung behalten.

 

 

Mein Interview mit Radio LOHRO in Rostock im Juni 2014
Anlässlich meiner Fotoausstellung "Kometensplitter - Frauen in Nicaragua" im Frauenkulturverein "Die Beginen" in Rostock habe ich am 12.6.14 dort aus meinem Interviewbuch gelesen. In Vorbereitung auf diese Veranstaltung wurde ich von Radio LOHRO interviewt.
140602Kometensplitter.mp3
MP3 Audio Datei 6.2 MB